FANDOM


Planare/ Kosmare Geologie

Die Welt befindet sich irgendwo tief in der Ätherebene, umgeben von einer undurchdringlichen Wolke aus Dunkelheit. Diese Wolke bildete sich als die Welt ihren Namen verlor, und wird erst verschwinden wenn sie ihn zurück erhält.

Der Planet hat einen Mond und einen Aquamarine Blauen Nachbarplaneten der für die letzen 3 Tage im Monat am Himmel gesehen werden kann. Dann ist die Nacht in Helles blau getaucht.

Geschichte

Einst gab es nur das Land und das Meer. Menschen und Halblinge waren die Bewohner des Landes. Meermenschen und Fischmenschen die des Meeres. Dann kamen die alten Götter und brachten ihr Gefolge mit sich.

Es waren Sembia, die Blutquelle, der unbekannte Gott der Yomi, Svipdag Gott der Jotun, Othriinder Gott der Vanen und Anne die Wasserannuki von Urad.

Es entbrannte ein Grosser Krieg um die vorherrschaft der Welt. Svipdag und Othriinder wurde vom Semibas Dienern erschlagen. Kurz darauf fiel das Reich der Urad unter Yomi.

Am Ende blieben nur Yomi und Sembia übrig. Kurz bevor Sembia überannt wurde, verschwanden die Beiden Götter. Zwar spudelte die Blutquelle weiter, aber ihr Göttliches Bewusstsein war verschwunden.

Grosse Katastrophen zogen über die Länder. Erdbeben rissen die Lande entzwei, Feuer regnete vom Himmel und das Meer verschlang die Küsten.

Lange Jahre herrschte Chaos und inmitten dieses Chaos ging der Name der Welt verloren. Ohne göttliche Führung waren die Völker sich selbst überlassen und es dauerte lange bis sie sich unter neuen Bannern zusammen taten.

Heute, Jahrtausende später, sind die Reiche wieder neu erstarkt. Aber die Welt ist in einem Dämmerschlaf. Die Legende besagt das die Welt wieder geweckt wird, wenn sie ihren Namen wieder findet.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.